Tag des Friedhofs

Eine außergewöhnliche Veranstaltung an einem außergewöhnlichen Ort.

Seit dem Frühjahr gibt es auf dem Höfener Friedhof ein naturnahes Grabfeld. Die Vorstellung und öffentliche Einweihung dieses außergewöhnlichen Grabfeldes durch Bürgermeister Heiko Stieringer findet am Sonntag, 3. Oktober ab 13 Uhr im Rahmen des Tag des Friedhofs statt. Während der Veranstaltung wird ein Rundgang über den Höfener Friedhof angeboten, bei dem unterschiedlichste Bestattungsvarianten und Grabgestaltungsmöglichkeiten präsentiert werden. Unter anderem kann sowohl das neue naturnahe Grabfeld als auch das erst im letzten Jahr erweiterte gärtnerbetreute Grabfeld besichtigt werden. Der evangelische Pfarrer Dr. André Bohnet hält eine Andacht, musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch das Bläserquintett „inBRASS“. Abgerundet wird der „Tag des Friedhofs“ durch individuelle Beratungen zu den Themen Bestattungsvorsorge und Dauergrabpflege.

Das neue naturnahe Grabfeld ist terrassenförmig angelegt mit den Themen „Bestattung am Waldrand“ und „Bestattung im Bauergarten“. In dem Grabfeld sind Urnenbestattungen als Einzel- oder Familiengräber vorgesehen. Die Bepflanzung besteht ausschließlich aus heimischen Stauden und Gehölzen, die jahreszeitabhängig unterschiedlich blühen. Im Themenbereich Bestattung am Waldrand blühen aktuell Lupinen, während im Themenbereich Bestattung im Bauergarten Heckenrosen in voller Blüte stehen. Angeboten wird diese neue Bestattungsvariante von der Gemeinde Höfen, der örtlichen Gärtnerei Günthner und dem Calmbacher Bestattungshaus Ohngemach.

zum Pressebericht

Frühere Beiträge

Es ist soweit.....

Das "Naturnahe Urnengrabfeld" wird am 24. April 2021 eingeweiht. Pandemiebedingt leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Bildergalerie

Auf den Bildern ist das fertiggestellte Urnengrabfeld für naturnahe Bestattungen zu sehen!

Entstehung des neuen Grabfeldes 

Das Foto zeigt den zuvor ungenutzten Bereich des Friedhofes in Höfen an der Enz, wo das neue Urnengrabfeld nach dem Konzept
"Naturnahe Bestattungen" entstanden ist.

In den folgenden Bildergalerien sehen Sie die einzelnen Bauabschnitte während der Entstehung des naturnahen Urnengrabfeldes in chronologischer Reihenfolge.

Friedhof in Höfen a. d. Enz

Im ersten Bauabschnitt werden zuerst die Wege errichtet, welche zu den einzelnen Gräber führen werden.

Es werden zwei terassenartige Flächen mit der Bezeichnung "Bestattung Waldrand" und "Bestattung im Bauerngarten" entstehen.

 

11. Dezember 2020

Der Bauabschnitt "Wegebau" in vollem Gange......
Die Bauarbeiten werden durchgeführt von der Firma Etzel Bau aus Bad Wildbad.

14. / 15. Dezember 2020

Während der Wegebau weiter voranschreitet, wird in dem Abteil "Naturnahe Bestattung - Waldrand"
auch schon eingepflanzt. 

Die gärtnerische Gestaltung wird koordiniert und durchgeführt von Dieter Günthner (Gärtnerei Günthner) in Zusammenarbeit mit Beate Gutekunst (Bestattungsinstitut Ohngemach).

21. / 22. Dezember 2020

Jetzt geht es weiter mit dem unteren Abteil  -  "Naturnahe Bestattung - Obstgarten"

10. März 2021